Herausgeberschaften
  • Mit Klaus R. Schroeter: Lars Clausen: Meine Einführung in die Soziologie. 15 Vorlesungen in freier Rede. Frankfurt am Main: Stroemfeld 2015.
  • Michael Glasmeier: und zwischen dazwischen und dazwischen und ... poetische hefte und zyklen 1979–1987. Hamburg: Textem 2011.
  • Mit Robert Gillett: Hubert Fichte. Texte und Kontexte. Hamburg: Männerschwarm 2007 (Bibliothek rosa Winkel, Sonderreihe: Wissenschaft Bd. 4).
  • Tage des Lesens. Hubert Fichtes Geschichte der Empfindlichkeit. Aachen: Rimbaud 2006 (Hubert-Fichte-Studien Bd. 5).

Dossiers

  • Henry James und Robert Louis Stevenson. Eine Freundschaft in Briefen (1884–1895). Aus dem Englischen und kommentiert von Jan-Frederik Bandel. In: Schreibheft 86 (2016).
  • Lokstedt ist mehr als Lokstedt. Texte von Hubert Fichte. 2. Teil. Zusammengestellt von Jan-Frederik Bandel. In: Neue Rundschau 2/2010, S. 7–64.
  • Lokstedt ist mehr als Lokstedt. Texte von Hubert Fichte. 1. Teil. Zusammengestellt von Jan-Frederik Bandel. In: Neue Rundschau 1/2010, S. 221–266.
  • Geteilte Beute – Comics & Literatur. Korrespondenz, Überzeichnung, Verwandlung. Zusammengestellt von Jan-Frederik Bandel und Sascha Hommer. In: Schreibheft 68 (2007), S. 17–96.
  • Mit Gerd Schäfer: Ein Bewohner von Zwischenwelten. Wolli Köhler und Arnfried Astel sprechen über Hubert Fichte. In: Schreibheft 63 (2004), S. 143–186.

FUNDUS-Bücher (mit Harald Falckenberg, 2008–2012)

  • Bd. 216, Lars Henrik Gass: Film und Kunst nach dem Kino. Hamburg: Philo Fine Arts 2012.
  • Bd. 211, Eduard Beaucamp: Kunststücke. Ein Tanz mit dem Zeitgeist. Hamburg: Philo Fine Arts 2012.
  • Bd. 210, Margit Berner, Anette Hoffmann, Britta Lange: Sensible Sammlungen. Aus dem anthropologischen Depot (ilinx-Kollaborationen, Bd. 1). Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 209, Susanne von Falkenhausen: Praktiken des Sehens im Felde der Macht. Gesammelte Schriften (Hg.: Ilaria Hoppe, Bettina Uppenkamp, Elena Zanichelli). Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 202, Thomas Becker: Die Lust am Unseriösen. Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 200/201, Helmut Draxler, Isabelle Graw, André Rottmann (Hg.): Erste Wahl. 20 Jahre "Texte zur Kunst". Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 197, Hans Ulrich Reck: Spiel Form Künste. Zu einer Kunstgeschichte des Improvisierens (Hg.: Bernd Ternes). Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 196, Uwe Nettelbeck: Keine Ahnung von Kunst und wenig vom Geschäft. Filmkritik 1963–1968 (Hg.: Sandra Nettelbeck). Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 195, Isabelle Graw: Texte zur Kunst. Essays, Rezensionen, Gespräche. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 194, Rosalind E. Krauss: Das optische Unbewusste. Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 192, Edgar Wind: Ästhetischer und kunstwissenschaftlicher Gegenstand. Ein Beitrag zur Methodologie der Kunstgeschichte (Hg.: Pablo Schneider). Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
  • Bd. 191, Hans Zitko: Kunstwelt. Mediale und systemische Konstellationen. Hamburg: Philo Fine Arts 2012.
  • Bd. 190, Robert Fleck: Deleuze schickt mich in die Bibliothek. Über Bücher und Menschen. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 189, Gert Mattenklott: Ästhetische Opposition. Essays zu Kunst, Literatur und Kultur (Hg.: Dirck Linck). Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 188, Walter Grasskamp: Ein Urlaubstag im Kunstbetrieb. Bilder und Nachbilder (Hg.: Wolfgang Ullrich). Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 187, Helmut Salzinger: Best of Jonas Überohr. Popkritik 1966–1982 (Hg.: Frank Schäfer). Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 185/186, Bazon Brock und Hans Ulrich Reck: Utopie und Evidenzkritik / Tarnen und Täuschen (Hg.: Christian Bauer). Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 183, Michael Hutter: Wertwechselstrom. Texte zu Kunst und Wirtschaft. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 182, Wolfgang Ullrich: Wohlstandsphänomene. Eine Beispielsammlung. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 181, Anke Hennig (Hg.): Über die Dinge. Texte der russischen Avantgarde. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 180, Karl Philipp Moritz: Die Signatur des Schönen und andere Schriften zur Begründung der Autonomieästhetik (Hg.: Stefan Ripplinger). Hamburg: Philo Fine Arts 2009.
  • Bd. 179, Ole Frahm: Die Sprache des Comics. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 178, Peter Geimer: Bilder aus Versehen. Eine Geschichte fotografischer Erscheinungen. Hamburg: Philo Fine Arts 2010.
  • Bd. 177, Robert Fleck: Die Biennale von Venedig. Eine Geschichte des 20. Jahrhunderts. Hamburg: Philo Fine Arts 2009.
  • Bd. 176, Ursula Panhans-Bühler: Gegeben sei: die Gabe. Duchamps Flaschentrockner in der vierten Dimension. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 175, Robert Pfaller: Ästhetik der Interpassivität. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 174, Edgar Wind: Heilige Furcht (Hg.: John Michael Krois und Roberto Ohrt). Hamburg: Philo Fine Arts 2009.
  • Bd. 173, Diedrich Diederichsen: Kritik des Auges. Texte zur Kunst. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 172, Ernst Cassirer/Erwin Panofsky: Eidos und Eidolon / Idea (Hg.: John Michael Krois). Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 171, Michael Glasmeier: Das Ganze in Bewegung. Essays zu einer Kunstgeschichte des Gegenwärtigen. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 170, Ludwig Seyfarth: Unsichtbare Sammlungen. Kunst nach der Postmoderne. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.
  • Bd. 167, Werner Hofmann: Gustav Klimt und die Wiener Jahrhundertwende. Hamburg: Philo Fine Arts 2008.